J-Fiber Jena

j-fiber Gruppe übernimmt die Quarzglasfertigung von Schott Lithotec

Walze

Mit der erfolgreichen Implementierung der Quarzschmelze komplettiert j-fiber seine Wertschöpfungskette für die Spezialfaserfertigung und bedient ab sofort Kunden in der Opto- und Laserindustrie mit hochreinem synthetischen Quarzglas.

Jena, 01. März 2011 Mit der Übernahme des Schott-Geschäftes hat j-fiber im Herbst 2010 die Schmelzanlagen, einschließlich der Brenner, Kühlöfen und ausgewählter Bearbeitungsmaschinen, die Messverfahren zur Qualitätssicherung sowie die dazugehörige Prozessdokumentation und Patente gekauft.

Die übernommenen Spezialisten für Schmelze, Bearbeitung, Disposition und Qualitätssicherung haben dabei erfolgreich den Know-How-Transfer und die Implementierung der Anlagen und Prozesse unterstützt. Die Produktionsaufnahme bei der j-fiber Tochter j-plasma konnte so nahtlos anlaufen.

Lothar Brehm, j-fiber Geschäftsführer: „Mit der Investition in eine eigene Quarzglasschmelze komplettieren wir nicht nur unsere Wertschöpfungskette in der Faserfertigung, sondern sichern uns die weitere Verfügbarkeit eines kritischen Rohstoffs.“

Ab sofort bedient j-fiber auch externe Märkte mit synthetischem Quarzglas. Unter dem traditionellen Markennamen „SQ“ bietet j-fiber das Quarzglas in bewährter Qualität für die Faseroptik, Opto- und Laser-Technologien, diverse technische Anwendungen und die Lithografie in Grade und Subgrade-Qualitäten an. j-fiber Kunden profitieren dabei von der Erfahrung der j-fiber Gruppe als Anbieter und Hersteller optischer Glastechnologien.

j-fiber führt damit die über 50-jährige Tradition der synthetischen Quarzglasfertigung in Jena fort und knüpft an seine eigenen Wurzeln in der Fertigung optischer Glastechnologien an. Zusammen mit den Jenaer Instituten und Forschungseinrichtungen arbeitet j-fiber weiter an der Optimierung der Schmelze und der komplexen Materialeigenschaften.



Über j-fiber GmbH
j-fiber GmbH mit Sitz in Jena ist einer der weltweit größten Anbieter von Glasfasern, Preformen und Quarzglas für zukunftssichere Telekom/Datakom Netze und innovative Opto- und Laser-Technologien. Mit unseren Tochtergesellschaften j-plasma GmbH und FiberCore Machinery sichern wir die Qualität und Kosteneffizienz unserer Produkte über eine einzigartige Wertschöpfungskette: Wir verwenden unser eigenes synthetisches Quarzglas, entwickeln und fertigen Preformen nach individuellen Kundenanforderungen auf eigenen Fertigungsmaschinen und ziehen unsere Standard- und Spezialfasern für die Anwendung in verschiedensten Märkten. Mit dem Zukauf des SCHOTT LITHOTEC Quarzglas-Geschäftes 2010 investiert j-fiber weiter in solides Wachstum in angestammten und verwandten Märkten. j-fiber ist Mitglied der LEONI Gruppe, einer der größten globalen Anbieter für Draht, Kabel und Verkabelungssysteme in den Märkten für Automobilbau, Transportwesen, Kommunikation und Infrastruktur.


 
 zurück

Kontakt

j-fiber GmbH
Im Semmicht 1
D-07751 Jena, Germany

Tel: +49-3641-352 100
Fax: +49-3641-352 101
info@j-fiber.com