J-Fiber Jena

j-fiber legt wiederholt eine Umweltwerklärung nach EMAS II vor.

Umweltschutz auf hohem Niveau wurde durch die erfolgreiche Teilnahme am EU-Öko-Audit wurde am Standort Maua dokumentiert.

Jena, 4. Januar, 2006. Nach erfolgreicher Re-zertifizeriung nach DIN-ISO 9001 und DIN-ISO 14001 im Sommer des vergangenen Jahres konnte j-fiber seine Bemühungen um eine umweltverträgliche Produktion mit dem erfolgreichen Bestehen des EU-Öko-Audits und der Herausgabe einer Umwelterklärung krönen. Die IHK erteilte nach einer Prüfung das für
3 Jahre gültige Zertifikat. Am 04. Januar 2006 wird die Urkunde vom Hauptgeschäftsführer der IHK Gera Dr. Schäfer feierlich übergeben.

Die Umwelterklärung 2004 enthält Umweltinformationen gemäß den Anforderungen der EG-Öko-Audit-Verordnung (EMAS II). Diese Umwelterklärung gilt für die j-fiber GmbH und ihr Maschinenbau-Tochterunternehmen am Standort Jena-Maua, Im Semmicht 1. Sie enthält die wesentlichen umweltrelevanten Kennzahlen für das Jahr 2004 sowie weitere aktuelle Entwicklungen.
j-fiber hatte sich bereits am alten Fertigungsstandort Burgau freiwillig diesen Zielen verpflichtet und 1999 erfolgreich das EG-Öko-Audit bestanden. Eine kontinuierliche Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes und die Information der Öffentlichkeit über die betrieblichen Umweltaspekte standen dabei immer im Mittelpunkt.

EMAS
EMAS steht für die englische Bezeichnung des eigenständigen europäischen Umwelt-Audit-Systems „Eco-Management and Audit Scheme“. Die EMAS II-Verordnung trat im April 2001 in Kraft und beinhaltet ähnliche Anforderungen wie die international gültige Umweltnorm DIN EN ISO 14001. Sie stellt jedoch darüber hinaus noch weiter gehende Forderungen an das Umweltmanagementsystem eines Unternehmens. Mit der Veröffentlichung von Unternehmensdaten in der Umwelterklärung informiert das Unternehmen über die Umweltauswirkungen seiner Produktion und seine Umweltleistungen in konkreten Zahlen. Jede Umwelterklärung muss von einem unabhängigen, staatlich zugelassenen Umweltgutachter überprüft werden. Erfüllt sie die strengen Voraussetzungen der EG-Umwelt-Audit-Verordnung, erklärt der Umweltgutachter die Umwelterklärung für gültig.


Herstellung von Glasfasern
Die Produktion von Glasfasern ist ein hochsensibler chemischer Prozess, bei dem das Einsetzen und Auftreten von Gefahrstoffen unvermeidlich ist. Die Unternehmenspolitik der Firma j-fiber beinhaltet konsequent praktiziertes Umweltmanagement seit ihrem Bestehen. Es wird so umweltverträglich produziert, daß keinerlei Gefahr für Mitarbeiter und Umwelt ausgeht.
Hierfür wurden die gesamten Produktionsanlagen auf Umweltverträglichkeit geprüft und bestätigt, dass bei der Produktion unserer innovativen Produkte neueste Emissionsschutz-systeme und Recyclingverfahren angewendet werden. Dies wurde uns durch die Prüfung durch einen zugelassenen Gutachter und der IHK bestätigt.



Über j-fiber GmbH
j-fiber ist der führende unabhängige Anbieter von Standard Multimode Fasern für die Kurzstrecken-Datenübertragung in Lokalen Netzwerkanwendungen sowie von Singlemode Fasern für die Langstrecken-Datenübertragung und ist darüber hinaus mit kundenspezifischen Spezialfasern für verschiedene Industrie-, Militär- und Forschungsanwendungen erfolgreich. Mit seinen eigenen Tochterunternehmen für Glassrohstoffe und Prozessmaschinen am Standort Jena verfügt das Unternehmen über eine einzigartige Integration von Kompetenzen zur Herstellung von Glasfasern über die gesamte Wertschöpfungskette. Das Unternehmen beschäftigt am Standort Jena 136 Mitarbeiter.


Kontakt Öffentlichkeitsarbeit:
Peggy Bärenklau
Tel.: +49-3641-352 141
Fax: +49-3641-352-101


 
 zurück

Kontakt

j-fiber GmbH
Im Semmicht 1
D-07751 Jena, Germany

Tel: +49-3641-352 100
Fax: +49-3641-352 101
info@j-fiber.com